Die verratene Generation. Was wir den Frauen in der Lebensmitte zumuten

Die veratene GenerationDie Frauen der geburtenstarken Jahrgänge 1958 bis 1968 starteten als erste Frauengeneration Deutschlands mit einer guten Ausbildung in ein Leben, das ihnen gleiche Rechte und Chancen wie den Männern versprach. Es schien der Aufbruch in die Gleichberechtigung, doch die Bilanz fällt heute nach gut dreißig Jahren längst nicht für alle positiv aus: ihre Karrieren endeten abrupt, wenn sie Kinder bekamen, der Wiedereinstieg in den Beruf wurde ihnen erschwert und nach einer Scheidung tragen sie die finanzielle Verantwortung für sich und ihre Kinder oft allein. Egal, wie hart sie gearbeitet haben, viele dieser Frauen werden Renten bekommen, von denen sie nicht leben können. Schuld daran sind eine rückständige Familienpolitik und eine Gesellschaft, die das Älterwerden von Frauen abwertet.
Christina Bylow und Kristina Vaillant schreiben über verpasste Weichen-stellungen der Politik, über Rentenungerechtigkeit, über die Entfremdung von Frauen und Männern und darüber, was diese Frauen geleistet haben.
Das Buch ist das erste umfassende Porträt dieser Frauengeneration und ein eindringliches Plädoyer für das Recht dieser Frauen auf eine Zukunft in Würde.

Christina Bylow und Kristina Vaillant
„Die verratene Generation. Was wir den Frauen in der Lebensmitte zumuten“. Pattloch Verlag, München, 2014. 256 Seiten, Klappenbroschur HC € 16,99 (D), E-Book € 14,99

„Es ist ein kluges Buch, mit der Weisheit und Schärfe der Lebensmitte geschrieben. Politische Analysen werden gekonnt vermischt mit persönlichen Erfahrungen und „Lebenssplittern“ von Freundinnen. Es legt den Finger in eine Wunde, bei der viele von uns lieber wegsehen wollen.“
Mira Sigel, Bloggerin, Die Freiheitsliebe, 6. Mai 2014

„Teilzeit ist der Wühltisch des Arbeitsmarkts“. Zwei Autorinnen rechnen mit Lebenslügen der Politik ab, die vielen Babyboomerinnen Altersarmut bescheren werden.
Interview mit Katja Bauer in der Stuttgarter Zeitung, 28. März 2014.

„Alles richtig, alles ausführlich recherchiert und alles genau belegt. Mit Studien, Expertenmeinungen und -erklärungen, mit Fallbeispielen und vielen Zahlen. Bylow und Vaillant legen eine Bestandsaufnahme vor, eine Art Frauenkanon, der im Regal vieler Bundestagsabgeordneter stehen sollte.“
Simone Schmollack, die tageszeitung, 22. März 2014.

„Die Thesen der beiden sind nicht neu, aber selten hat sie jemand so entwaffnend zusammengefasst, so solide durchargumentiert, dass einem jedes Wenn und Aber im Halse stecken bleibt. (…) Wir Jüngeren werden später jedenfalls nicht sagen können, man hätte uns nicht gewarnt.“
Sarah Schaschek, der Freitag, Nr. 11, 13. März 2014.

Weser Kurier: „Viele Frauen sind von Altersarmut bedroht“, Interview mit Kristina Vaillant, 8. März 2015

Nordwestradio/Radio Bremen zum Equal-Pay-Day. Interview mit Kristina Vaillant am 21. März 2014.

Radioeins vom RBB über die „Verratene Generation“. Interview mit Kristina Vaillant am 8. März 2014.

Facebooktwittergoogle_pluslinkedinmail